DIY – Reinigungsöl Lavendel

DIY – Reinigungsöl Lavendel

Nachdem ich euch in den letzten Beiträgen so viel von meinem Indienaufenthalt erzählt habe, war es wieder mal Zeit für ein DIY. Da mein Reinigungsbalsam ausgegangen ist, brauchte ich wieder etwas um mein Gesicht abends zu reinigen. Ich verwende schon seit ca. einem Jahr die Oil-Cleansing Method, wo das Gesicht mit Öl und einem heißen Waschlappen gereinigt wird. Ein Rezept für einen Reinigungsbalsam habe ich euch bereits letztes Jahr vorgestellt, nun wollte ich die vegane Variante probieren. Da meine Haut inzwischen schon recht trocken geworden ist, habe ich mich für eine Mischung aus pflegendem Aprikosenkernöl, feuchtigkeitspendenem Rapsöl, leichtem Traubenkernöl und reingendem Rizinusöl entschieden. Für Duft und zur Hautberuhigung habe ich noch Lavendel- und Rosenholzöl hineingegeben. Das ist aber optional. Das beste daran, dieses Öl ist wirklich in 5 Minuten fertig! Wenn ihr schon immer die Ölreinigung probieren wolltet, dann ist dieses Rezept genau das Richtige für euch. Für das Reinigungsöl Lavendel braucht ihr folgende Zutaten:

Zutaten

  • 90g Aprikosenkernöl
  • 26g Rizinusöl
  • 22g Rapsöl
  • 24g Traubenkernöl
  • 5 Tropfen Rosenholzöl
  • 6 Tropfen Rosengeranie
  • 6 Tropfen Lavendel

Und so wird das Reinigungsöl Lavendel gemacht:

Anleitung Reinigungsöl

In eine Glasflasche gießt ihr nacheinander Aprikosenkern-, Rizinus-, Raps-, und Traubenkernöl. Das funktioniert am besten mit einem Trichter.

Reinigungsoel-01

Nun kommen die ätherischen Öle hinzu.

Reinigungsoel-02

Deckel draufgeben und gut durchschütteln – schon ist das Reinigunsöl Lavendel fertig.

Reinigunsoel-04

Die Anwendung geht folgendemaßen: Ihr tragt das Öl auf die trockene Haut auf massiert es in kreisenden Bewegungen einige Minuten ein. Danach tränkt ihr ein kleines Handtuch oder Fließtüchlein mit heißem Wasser. Dieses Tuch legt ihr auf das Gesicht und nehmt damit das Öl wieder ab. Damit geht wirklich jede Form von Make-up runter.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Selbermachen!

 

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.