DIY – Tonerde-Peeling

DIY – Tonerde-Peeling

Schmutz macht schön! Zumindest, wenn er aus Tonerde besteht. Diese verwende ich schon seit langem sehr gerne für meine diversen DIYs, weil sie sanft reinigt und die Haut beruhigt. Inspieriert von dem „The Clean Dirt“ Reiniger von der Nobel-NK-Marke May Lindstrom, habe ich mein eigenes Tonerde-Peeling mit Vitamin C angerührt. Es verwandelt sich mit Wasser zu einem tiefenreinigenen Schaum, der den Teint wieder zum Strahlen bringt. Was die gute May kann, kann ich ja schon lange! Sehr empfindliche Häute seien gewarnt, es prickelt etwas beim Auftragen, da das Vitamin C mit dem ebenfalls enthaltenen Natron reagiert. Das Tonerde-Peeling ist sehr einfach herzustellen. Ihr braucht dafür nur folgende Zutaten:

Zutaten

  • 10g weiße Tonerde
  • 10g rote Tonerde
  • 10g gelbe Tonerde
  • 20g Natron
  • 15g Vitamin C Pulver (Ascorbinsäure aus der Apotheke)
  • 1 TL Zimtpulver
  • 3 getrocknete Ringelblumen
  • 6 getrocknete Rosenknospen
  • 1 TL roher Kakao

Und so wird’s gemacht:

Anleitung

In einer Schüssel vermengt ihr weiße, rote und gelbe Tonerde mit dem Natron und Vitamin C Pulver.

Tonerde-Peeling-01

Tonerde-Peeling-02

Danach noch Zimt und Kakaopulver und die getrockneten Blüten dazugeben.

Tonerde-Peeling-03

Alles in eine Kaffeemühle transferieren und mahlen bis ein feines Pulver entstanden ist. Fertig!

Tonerde-Peeling-04

Anwendung

Ihr gebt etwas von dem Pulver auf die Handfläche und aktiviert es mit etwas Wasser zu einem leicht brizzelnden Schaum. Diesen tragt ihr auf die Haut auf und massiert ihn gut ein. Es kann etwas kribbeln, wenn es aber brennt dann bitte gleich abwaschen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Selbermachen!

4 comments

  • Hallo Larimare,

    mit diesem Gesichtsreiniger (leichtes Peeling) ist Dir tatsächlich ein Wurf gelungen! Ich habe den mal nachgebaut und noch ein wenig ergänzt, denn die gute Frau Lindstrom hat ja noch viel mehr gute Stöffchen drin, die noch dazu in fast jedem Küchenschrank zu finden sind. Da wäre z.B. Kurkuma (Turmeric), welches eine stark hautklärende und entzündungshemmende Wirkung hat. Ebenso hatte ich noch Vanille-Essenz vorrätig, welche ja auch im Original zu finden ist – also rein damit, ein paar Tröpfchen…

    Ich hätte gar nicht gedacht, daß mit solch einfachen Mitteln, die zudem fast jeder im Küchenschrank vorrätig hat, so eine phänomenale Wirkung erzielt werden kann. Die Haut bekommt tatsächlich ihre Strahlekraft (den begehrten „Glow“) zurück. Die Verträglichkeit, was zumindest mein Häutchen betrifft, ist bestens. Einfach toll! Mach weiter so!

    Reply
    • Liebe Mariposa,

      happy to inspire! Danke für dein Kompliment. Du hast recht, Kurkuma macht sich auch sehr gut in Masken, ich verwende die Kichererbsen-Kurkuma Maske gerne wenn meine Haut unrein ist und rumzickt. Danach ist alles wieder gut.

      Alles Liebe,
      tanja

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.