DIY: Badeschokolade Zitrus-Patchouli

DIY: Badeschokolade Zitrus-Patchouli

Es war einige Zeit ruhig auf dem Blog, leider hatte ich so viel zu tun, dass ich einfach keine Energie zum Schreiben und Tüfteln an neuen Rezepten hatte. Doch das ist nun vorbei! Denn was ist das Leben ohne selbstgemachte Kosmetik? Diesmal habe ich ein DIY für euch, das ich schon lange machen wollte – Badeschokolade. Sie ist im Prinzip ähnlich wie Badepralinen, nur muss man bei der Herstellung mehr Kakaobutter verwenden, damit sie schön fest wird. Das macht sie gleichzeitig sehr pflegend für trockene Winterhaut. Ich habe meine Badeschokolade mit einer Mischung aus Zitrusdüften und Patchouli parfümiert, um Verwechslungen mit richtiger Schokolade auszuschließen. Nicht, dass jemand aus Versehen hineinbeißt. Ich finde, die Badeschokolade macht sich auch sehr gut als Geschenk, falls ihr noch auf der Suche nach einem netten Weihnachtsgeschenk seid. Wenn ihr die Badeschokolade selbst machen wollt, dann braucht ihr folgende Zutaten:

Zutaten:

  • 60g Natron
  • 20g Zitronensäure in Pulverform
  • 100g Kakaobutter
  • 5g Sheabutter
  • 10g Molkepulver (optional)
  • 10g Lysolecithin (natürlicher Emulgator, kann auch weggelassen werden, verhindert Fettrand in der Badewanne)
  • 9 Tropfen äth. Öl Mandarine
  • 15 Tropfen äth. Öl Zitrone
  • 10 Tropfen äth. Öl Patchouli

Und so wird die Badeschokolade Zitrus-Patchouli gemacht:

Anleitung Badeschokolade Zitrus-Patchouli

In einem Wasserbad schmelzt ihr sanft die Kakaobutter mit der Sheabutter.  Währenddessen könnt ihr schon die trockenen Zutaten Natron, Zitronensäure und Molkepulver in einer Schüssel vermischen, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.

badeschokolade-01

Wenn Kakaobutter und Sheabutter flüssig sind gebt ihr das Lysolecithin dazu.

badeschokolade-02

Gut mit einem Löffel vermengen. Die ätherischen Öle kommen jetzt hinzu.

badeschokolade-03

Danach gießt ihr die Ölmischung zu den trockenen Zutaten.

badeschokolade-04

Alles gut mit dem Schneebesen vermengen.

badeschokolade-05

Die fertige Masse kommt jetzt in eine Schokotafelform (es ist etwas zu viel für eine Tafel, entweder ich macht zwei oder noch kleine Pralinen dazu).

badeschokolade-06

Die Form kommt für ca. 30 Minuten in den Tiefkühlschrank, danach könnt ihr die Badeschokolade-Tafel behutsam herausdrücken. Vorsicht ist angesagt, die Badeschokolade ist ziemlich brüchig. Und fertig!

badeschokolade-08

Ihr könnt sie nun hübsch verpacken und verschenken. Oder einfach selbst verwenden.

Anwendung

Für ein Vollbad verwendet man ca. 3 bis 4 Badeschoko-Stückchen. Einfach in das heiße Wasser geben, sie sprudeln leicht und pflegen die Haut. Ich wünche euch viel Spaß beim Selbermachen!

 

2 comments

  • Hallo Tanja!
    Toll dass du wieder mit einem neuen Rezept am Start bist…
    Eine etwas ausgefallenere Idee als wie die Badepralinen, aber mindestens genau so gut.
    Ich freue mich schon sehr darauf sie selbst zu verschenken und selber auszuprobieren!
    LG,
    Hannah

    Reply
    • Danke liebe Hannah,
      im Moment habe ich leider eine kleine Kreativpause, ich hoffe das wird im nächsten Jahr wieder besser. Freut mich auf jeden fall, dass dir das Rezept gefallen hat.
      GLG
      tanja

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.